Spaltrohrmotorpumpen für die Fischerei

Ein wichtiger Teil der Lebensmittelindustrie stellt der Fischfang und die Fischweiterverarbeitung dar. Um eine perfekte Konservierung des gefangenen Fisches zu gewährleisten, besitzen große Fischerboote oftmals eine eigene Kühlkammer inklusive Kälteanlage. Diese werden häufig mit Ammoniak bei Tiefsttemperaturen von bis zu –50 °C betrieben. Wie in Kältesystemen der Lebensmittelverarbeitung ist auch beim Kältemittelpumpeneinsatz auf Schiffen eine extrem hohe Zuverlässigkeit gefordert. Ein Pumpenausfall kann im „schwimmenden Kühlhaus“ nicht toleriert werden. HERMETIC unterstützt die Fischerei mit hermetisch dichten Spaltrohrmotorpumpen, die durch ihre außergewöhnlich hohen Mean Time Between Failures (MTBF)-Werte auszeichnen und über zahlreiche Marinezertifikate verfügen.

Ihre Vorteile

  • Hohe Verfügbarkeit dank langer Wartungszyklen 
  • Hohe Lebensdauer: keinerlei dynamische Dichtungen sowie ein berührungsfreier Lauf auf hydrodynamischen Gleitlagern 
  • Marinezertifikate

Anwendungsgebiete

  • Fischfang 
  • Fischverarbeitung

Kälteanlage auf einem russischen Fischerboot

Aufgabenstellung

Beim Bau eines neuen Fischerbootes in Nordrussland sollte eine integrierte Kälteanlage installiert werden, welche mit dem Fördermittel Ammoniak betrieben wird. NH3 wurde aus Gründen der Sicherheit verwendet, da ein Austritt des Kühlmittels direkt bemerkt werden würde. Wichtige Anforderungen an die eingesetzte Pumpe waren lange Wartungszyklen, eine hohe Lebensdauer, ein robuster Aufbau inklusive Verträglichkeit gegenüber Meersalz sowie das russische Marinezertifikat RMRS. Da das Schiff längere Zeit auf offener See verbringen soll, hätte ein Pumpenausfall katastrophale Folgen für die gefangene Ware.

Förderstrom:12 m3/h
Förderhöhe:36 m
Betriebstemperatur: –50 °C
Kältemittel: Ammoniak
Anlagentyp: Ammoniak Kaskadenanlage
Zertifikat: RMRS (Russisches Marinezertifikat)

Verwendete Pumpe

Im vorliegenden Fall hat man sich für eine CAMR 2/5 mit AGX4.5 Motor entschieden, welche bei 690 V und 60 Hz betrieben wird. Es handelt sich dabei um eine mehrstufige Spaltrohrmotorpumpe, die sowohl einen vertikalen Saug- als auch Druckstutzen besitzt. Die mehrstufige Pumpenreihe zeichnet sich insbesondere bei hohen Förderhöhen aus. Zudem wurde die Pumpe mit einem Marinekabel ausgestattet. 

Überzeugend für die Wahl der HERMETIC Pumpe waren für den Kunden neben der optimalen technischen Pumpenauslegung insbesondere die lange wartungsfreie Lebensdauer, das Vorliegen des RMRS-Zertifikats und die gute Kundenberatung des HERMETIC Vertriebsdienstes.

Medium / Kältemittel

Ammoniak ist das vorrangige und weltweit meist verwendete Kältemittel, das vorwiegend in Großanlagen wie Tiefkühlhäusern, Schlachthäusern, Brauereien, zentraler Kälteerzeugung in der Chemie und in Eislaufbahnen zum Einsatz kommt. Die Vorteile von Ammoniak sind dessen große spezifische Verdampfungsenthalpie, die inzwischen langjährige Erfahrung in der Anwendung als Kältemittel und dessen umweltschonende Eigenschaften.

Wir haben die passenden Pumpen für Ihre Branche

CAM(R)

Förderstrom:max. 40 m3/h
Förderhöhe:max. 180 m
Druckstufe:PN25 und PN40
Betriebstemperatur: –50 °C bis +30 °C
Drehzahl:2800 bis 3500 U/min
Viskosität:max. 20 mm2/s

Jetzt Produktinformation downloaden

CNF

Förderstrom:max. 80 m3/h
Förderhöhe:max. 70 m
Druckstufe:PN25 und PN40
Betriebstemperatur: –50 °C bis +30 °C
Drehzahl:2800 bis 3500 U/min
Viskosität:max. 20 mm2/s

Jetzt Produktinformation downloaden

CAMh

Förderstrom:max. 14 m3/h
Förderhöhe:max. 120 m
Druckstufe:PN52
Betriebstemperatur: –50 °C bis +5 °C
Drehzahl:2800 bis 3500 U/min
Viskosität:max. 20 mm2/s

Jetzt Produktinformation downloaden

Kundenspezifische Anpassungen

Ist keine passende Pumpenbaureihe für Sie dabei? Wir helfen Ihnen gerne auch mit einer kundenspezifischen Lösung ab Stückzahl 1 weiter. Bitte kontaktieren Sie uns.

Applikationsbericht zum Downloaden

Applikationsbericht 

Fischerei 

Das könnte Sie auch interessieren

Applikationsbericht 

Supermarkt

Ihr Ansprechpartner

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Adrian Schäfer

Produkt Manager